TSV 1860 Ranis

Etwas zur Geschichte des TSV 1860 Ranis


Der TSV 1860 Ranis ist der größte Verein der Burgstadt Ranis, die etwa 2000 Einwohner zählt.
Er hat seine Wurzeln in der Zeit der Turnerbewegung, Mitte des 19. Jahrhunderts.
Zur damaligen Zeit existierten in Ranis zwei Turnergruppen. Zum einen der Turnverein 1860 (gegründet am 22./23.06.1860), zum anderen die am 20.Mai 1873 gegründete Turngemeinde Ranis (eine Abspaltung des Turnvereins). Am 02.Januar 1927 fügten sich beide Turnbewegungen wieder zusammen und es entstand der Turnerbund Ranis.

    

Im Jahre 1920 gesellten sich ein paar fußballbegeisterte junge Männer zusammen und gründeten, unter Federführung des Berliners Ernst Henk, den Sportclub Ranis, ein reiner Ballsportverein. Damit gab es Anfang des 20. Jahrhunderts zwei große Sportbewegungen in Ranis. 1920 wurde auch der jetzige Sportplatz am Wald angelegt und 1929 so umgebaut (Aufschüttung und Drainage), wie er noch heute vorhanden ist. Er liegt inmitten einer reizvollen Landschaft, mit herrlichem Blick auf Burg und Stadt Ranis sowie auf das Saalfelder Land und die Höhenzüge des unteren Saaletales, einschließlich der Leuchtenburg bei Kahla.
Zuvor spielte man auf einer Wiese "An den Eichen", nahe des ehemaligen Krankenhauses.

  
1. Mannschaft des Sportclub Ranis 1921                                                       Vereinsfahne des SC Ranis

     

Mit der Machtergreifung Hitlers änderte sich auch einiges im Sportlerleben der Raniser. 1933 wurden der SC Ranis (dessen Vereinsfarben Grün-Weiß waren) und der Turnerbund Ranis gleichgeschalten und sie liefen von nun an unter dem Namen Eintracht Ranis. Nach dem Wahnsinnskrieg kehrte nur schwer Normalität in das Leben der Raniser Bevölkerung ein. Auch sportlich dauerte es eine ganze Weile, bis es wieder möglich war seinem Hobby zu fröhnen. Mit der Gründung der DDR 1949 und der damit verbundenen Entwicklung, erhielt der Verein verschiedene Namen: Traktor Ranis, Traktor Ranis-Ludwigshof und später Traktor Krölpa-Ranis (verbunden mit der Zusammenlegung der Abteilungen Fußball und Volleyball).

  

Klaus Kramer, Gerhard Pirnke und Jochen Herr beim Anstoß 1954


     Walter Voigt und Ernst Keller - zwei Raniser Urgesteine

 

Mit der politischen Wende 1989/90 erhielt der Verein, im Zuge der ersten Mitgliederversammlung nach diesem politischen Ereignis, seinen alten Namen TSV 1860 Ranis zurück. Die Vereinsfarben sind traditionell Blau-Gelb.


Die Entwicklung des Raniser Fußballs ist eng mit dem Namen Kurt Herr,
den die Raniser nur als "Adden" kannten, verbunden!

Mit dem Jahr 1993 wurde die Abteilung Fußball, nach einer 38 jährigen "Fußball-Ehe" mit dem TSV Krölpa, wieder eigenständig und konnte mit viel Euphorie und persönlichem Einsatz  vieler fußballbegeisterter Raniser zu einer neuen Blüte gelangen. Seit diesen Tagen erfuhr der TSV eine rasche und steil ansteigende Entwicklung. Nicht nur was die Mitgliederzahl anbelangt, auch das Vereinsleben und die Sportanlagen wurden in beste Zustände versetzt. So hatte man in Handarbeit Strom und Wasser auf den Sportplatz gelegt, die Kabinen und Nutzräume liebevoll umgebaut und neu gestaltet! Es herrschte eine tolle Stimmung und ein unbeschreiblicher Zusammenhalt. Keiner war sich für eine Aufgabe zu schade - alle packten zu! Das war der Grundstein für die gute Entwicklung unseres Vereins! Ein besonderer Dank gilt hier den Aktivisten der ersten Stunde!

     
Raniser Aktivisten der ersten Stunde, nach der Trennung der Spielgemeinschaft Krölpa-Ranis.
linkes Bild v.l.n.r.: Frank Halter, Sven Lindig, Mathias Halter, Detlef Halter und Bernd Lucanus
rechtes Bild: Frank Halter (verdeckt), Wolfgang Zeh, Marion Pirnke, Manuela Lindig, Sven Lindig und Matthias Pirnke


    

Die Übergabe des ersten "echten" Trikots , anlässlich eines Treffs Raniser Fußballveteranen.
Die Trikots wurden damals (Anfang  1945) von Heinz Zilles Tante aus Amerika besorgt.

 

Unsere liebevoll eingerichtete Vereinsgaststätte.

Seit der Saison 2008-2009 spielt die erste Männermannschaft wieder im Bezirksmaßstab. Nach dem Kreismeistererfolg 2000 und dem Kreispokalsieg 1998, war dies der zweite Meistertitel der Neuzeit und der damit verbundene Aufstieg in die Bezirksliga!

Der TSV 1860 Ranis ist ein Sportverein mit rund 180 Mitgliedern. Die Hauptabteilung des Vereins ist der Fußballsport. Aber auch die Abteilung Vorschulsport erfreut sich großer Beliebtheit. Weiterhin ist der Verein für alle Interessierten offen, ob Fußballer, Volleyballer oder auch eine neue Abteilung ... ! So verfügt der TSV unter anderem auch über 5 neuwertige Tischtennisplatten, die darauf warten, von Tischtennis begeisterten Sportfreunden genutzt zu werden! Also wie sieht's aus: Gibt es nicht Freizeit-Spieler, die Lust hätten im Verein regelmäßig Tischtennis zu spielen? Wenn ja, einfach mal melden !!

 

..vikilu.de.. Ich gelobe, ein Porträt einmal gesehen, nie vergessen. Es lächelt gut, nicht link wahr? online apotheke österreich kamagra sagte Pfere Coic gefällig göttlich Es lächelt, rief http://www.vikilu.de/vikilu/cialis-rezeptfrei-europa.html Monsieur Chfevres, seine link Finger in einen Haufen zu sammeln und sie mit einem Kuss öffnen priligy generika bestellen weht. Was ich am meisten bewundere sind die viagra 100mg bestellen Augen, sie sind blau, legte in Madame Beaumont, in einer dünnen Stimme erschreckt Lachen.