TSV 1860 Ranis

FC Thüringen Jena - SG Ranis/Krölpa 26.08.2017

FC Thüringen Jena - SG Ranis Krölpa I - 3:0 (1:0)

Am Jenzig nichts Neues

Die Spiele der SG Ranis/Krölpa gegen den FC Thüringen Jena endeten in den letzten Spielzeiten stets mit dem selben Sieger: dem FCT Jena. Leider konnten auch in dieser Saison beim Auswärtsspiel unserer 1. Mannschaft auf dem Sportplatz am Jenzig in Jena keine Punkte mit nach Hause genommen werden. Obwohl man sich viel vornahm und die hohe Niederlage aus der letzten Saison an gleicher Stelle wieder wett machen wollte, konnte dieser Vorsatz nur teilweise umgesetzt werden. Trotz der Tatsache, dass der Trainer auf fast alle Spieler des aktuellen Kaders zurückgreifen konnte, tat man sich schwer gegen den Vorjahreszweiten.

In der ersten Halbzeit kam die SG lediglich durch zwei Chancen von Tobias Hahn gefährlich vor das Tor der Gastgeber. Die erste Gelegenheit konnte im letzten Moment vom Abwehrspieler geklärt werden und die zweite Chance, nach gutem Zuspiel von Lukas Welsche, wurde nicht optimal getroffen. Anders der FCT Jena, der sich gefällig durch das Mittelfeld kombinieren konnte und so zu mehreren gefährlichen Situationen kam. Eine davon nutzte Severin Wipf in der 25. Minute, als er über die rechte Abwehrseite der SG am 16er-Eck abzog und mit Hilfe des Innenpfostens das umjubelte 1:0 erzielte. Weitere Möglichkeiten der Gastgeber konnten durch den glänzend aufgelegten Christian Stöpel im Tor der SG vereitelt werden.

Mit dieser knappen Führung ging es in die Halbzeitpause.

Trotz der Hoffnung auf Besserung glich der zweite Durchgang dem Ersten, was die Spielanteile und Chancenverteilung angeht. Erneut besaß die SG zwei Chancen, diesmal durch Benjamin Brei jeweils nach Standardsituationen, die jedoch nicht in Tore umgewandelt werden konnten. Was dem Spiel der SG fehlte waren entlastende Angriffe auf das gegnerische Tor. Somit hatte die Abwehr um Kapitän Martin Pechmann viel zu tun und konnte doch das folgerichtige 2:0 durch Maximilian Schäfer nicht verhindern. Nach einem Einwurf für unsere Mannschaft wurde ein Konter mustergültig abgeschlossen und Stöpel im SG-Tor hatte keine Abwehrchance. Das 3:0 in der 92. Minute durch Alexander Wyrowski fiel erneut durch einen Konter, nachdem ein Freistoß von Philipp Termer abgefangen und so zum Bumerang wurde.

Fazit: Der FC Thüringen Jena behält wieder die Oberhand und die SG Ranis/Krölpa steht auch nach dem dritten Spieltag ohne Punkte da. Dies muss sich in den folgenden Spielen unbedingt ändern, will man nicht schon zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison tief im Abstiegskampf stecken bleiben.

Ausblick: Das nächste Spiel findet am Sonntag, den 03.09.2017 um 14.30 Uhr statt. Spielstätte ist erneut der Sportplatz am Jenzig in Jena. Das Pokalspiel gegen die zweite Mannschaft des FC Thüringen Jena bietet die Möglichkeit auf Wiedergutmachung und einen Sieg unterm Jenzig.

SG Ranis/Krölpa: Stöpel, Querengässer (GK, 77. Reuschel), Wagner, Pechmann, Termer, Putensen (61. Ludwig), Klett (GK), Welsche (GK), Brei, Molle (82. Raabe), Hahn

Schiri: Schnöckel, Urban, John

Zuschauer: 82

Marcus Wagner